Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Webguide Patienteninformation

Transparenz

Hinweise zum Thema Transparenz Was bieten wir an? Wo kommen die Informationen her? Wer sind wir? Und wo kommt das Geld her?

Wo kommt das Geld her?

Das Projekt wird  aus privaten Spenden finanziert. Durch die Zusammenarbeit mit der St. Leonhards Akademie  haben wir ab Juni 2016 die Möglichkeit, psychosoziale Beratung am Patiententelefon anzubieten. Dazu ausführlich auf der Seite von INKAnet.

Warum unterstützt die St. Leonhards-Akademie das Angebot?

Das Patiententelefon als Suchdienst für persönliche Fragen zu Gesundheit und Soziales wird seit 1998 von vielen ratsuchenden Menschen genutzt. Die St. Leonhards-Akademie als Netzwerk verknüpft die individuelle Unterstützung mit Gesundheitsbildung und Gesundheitsförderung.
Gleicher Zugang zu Gesundheit braucht neben der medizinischen Versorgung auch die Verbesserung der Lebenschancen (gesellschaftlich) und der Lebensweisen der einzelnen Menschen. Deshalb werden auf allen Seiten im Netzwerk  Hilfen für die Lebenssituation ebenso angeboten wie Angebote zur Selbstorganisation in Selbsthilfe und Interessenvertretung.  Heilungsgeschichten unterstützt das Lernen von anderen Menschen, die eine schwierige Lebenslage bewältigt haben. Die Beratung durch ausgebildete Mitarbeiterinnen ist auch hier ein wichtiges Angebot.

Zum Inhalt

Die angebotenen Internetlinks werden geprüft, recherchiert und bewertet. Kommerzielle und private Sites werden besonders gekennzeichnet . Die Auswahl der Adressen und Informationen für die Weitergabe erfolgt nach überprüfbaren Qualitätskriterien. Bei Bedarf und mindestens jährlich werden alle Links auf ihre formale Gültigkeit hin geprüft. Inhaltlich werden die Seiten nach Bedarf erweitert und gepflegt.

Zum Verfahren

Ein Großteil der hier angebotenen Links sind das Ergebnis unserer Recherche für Nutzer des Patiententelefons. Wir haben die Links zu den häufig nachgefragten Themen aufbereitet.

Werbung

Es wird keinerlei Werbung aufgenommen oder angezeigt. Gewerbliche Angebote werden im Ausnahmefall verlinkt, wenn sie einen Mehrwert für Patienten bieten (Alleinstellungsmerkmal) und das Informationsangebot kostenfrei ist.Sie werden als gewerblich gekennzeichnet. Zudem müssen redaktionelle Inhalte und Werbung voneinander getrennt sein siehe auch afgis Transparenzkriterien.

Wer wir sind

Für den Förderverein INKA www.inkanet.de presserechtlich verantwortlich: Evelyne Hohmann

Ein Kreis von ehrenamtlichen Helfern (Gesundheits- und Sozialberufe) unterstützt uns bei der Arbeit.