Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Webguide Patienteninformation

Medienpreis 2013

Hörfunkpreis 2013

Der Hörfunkpreis  wurde der Preisträgerin Frau Dr. Karla Krause am 5. Juni 2013 auf einer Feier in der Ruine (Virchow-Hörsaal) des Medizinhistorischen Museums der Charité in Berlin-Mitte übergeben.

Die Ausschreibung zum Thema "Am Ende bleibt noch Zeit zum Leben." endete am 31. März 2013. Bewerben konnten sich Journalistinnen und Journalisten jeweils mit höchstens drei Radiobeiträgen, die zwischen dem 1. Februar 2012 und dem 31. März 2013 in deutscher Sprache gesendet wurden. Mehr zur Ausschreibung

Presseinformation vom 6. Mai 2013

Der Medienpreis  wurde der Preisträgerin Frau Dr. Karla Krause am 5. Juni 2013 in Berlin verliehen. Sie erhält ihn für ihren Beitrag "Sternenkind - Das (kurze) Leben der Lilli Lion" (gesendet: hr2 kultur, Hessischer Rundfunk am 18.11.2012).

Frau Dr. Karla Krause erhält für das Feature "Sternenkind – Das kurze Leben der Lilli Lion" den Hörfunkpreis. Das Votum der Jury war einstimmig. Karla Krause hat es in hervorragender Weise verstanden, das Thema der Ausschreibung: "Am Ende bleibt noch Zeit zum Leben." öffentlich zur Sprache zu bringen.

Die vorgeburtliche Diagnostik ermöglicht im guten Fall die Versorgung eines erkrankten Kindes bereits im Mutterleib. Eine besonders schwere Konfliktsituation entsteht jedoch durch eine lebensbegrenzende Diagnose wie "nicht lebensfähig". Die sofortige Beendigung der Schwangerschaft scheint der einzige Weg, den Schmerz und die Trauer zu begrenzen, wenn schon der Verlust des Kindes nicht abgewendet werden kann.
Die werdende Mutter Kathrin in Karla Krauses Feature entscheidet sich dafür, das Kind auszutragen und sich vom sterbenden Kind zu verabschieden. Dies gelingt zuletzt auch dem Vater, der lange zweifelt. Kathrin nimmt sich die Zeit zum Leben mit dem Kind bis zur Geburt und ermöglicht beiden eine gemeinsame Geschichte.
Das Feature ist lebensnah und bewegt über das unmittelbare Hören hinaus. Es ist sehr präzise und mit großer sprachlicher Perfektion arrangiert. Es gelingt Karla Krause, die Vielschichtigkeit der krisenhaften Lebenslage abzubilden. Sie erzählt die Geschichte und die Entwicklung der Paar- und Familienbeziehungen, nimmt dabei gängige Klischees auf und wandelt sie in neue Perspektiven auf moralische Fragen.

Die Berliner Informationsstelle vergibt den Hörfunkpreis zum fünften Mal. Sie will journalistische Arbeit auszeichnen, die sich innovativ mit dem Themenkreis: Alter, Erkrankung zum Tode, Trauer und Abschied und soziale Sicherung kritischer Lebenslagen befasst. Diese existentiellen Themen brauchen eine engagierte Bearbeitung, die nicht an der Oberfläche verharrt und sich einfühlsam gegenüber den Menschen verhält. Insgesamt wurden 54 Hörfunksendungen eingereicht.

Der Jury gehörten an

  • Hadwiga Fertsch-Röver, Kulturredakteurin im Hessischen Rundfunk
  • Anja Forbriger, Kulturwissenschaftlerin, Dipl. Bibliothekarin, Vorsitzende der Jury
  • Dr. Claudia Ingenhoven, rbb Rundfunk Berlin Brandenburg, kulturradio, Wortchefin
  • Wiebke Nieland, Autorin und freie Redakteurin im rbb

Manuskript und Audiodatei zur Sendung

WDR5 Dok 5 - das Feature: Sternenkind. Eine Produktion des Hessischen Rundfunks mit dem Westdeutschen Rundfunk 2012. " gesendet: am 18.11.2012 im Rahmen der ARD-Themenwoche "Leben mit dem Tod". Manuskript und Audiofile sind leider nicht mehr online verfügbar.

    Ausführliche Informationen als pdf-Dateien
    Ausschreibung 2013 als pdf-Datei
    Die Preisträgerin - Frau Dr. Karla Krause
    Der Siegerbeitrag
    Presseinformation zur Verleihung

    Bisherige Wettbewerbsgewinner

    • Wettbewerbsbeitrag 2011:"Abschied von Julia – Protokoll eines frühen Todes" von Herrn Burkhard Reinartz, gesendet im Deutschlandfunk, Sendereihe Das Feature, am 14.01.2011 Mehr...
    • Wettbewerbsbeitrag 2009: "Zu Hause sterben. Ambulante Palliativmedizin zwischen Bürokratie und Gesundheitspolitik" von Herrn Dr. med. Horst Gross, gesendet im Deutschland Radio Kultur, Sendereihe Zeitfragen, am 28.04.2008. Mehr...
    • Wettbewerbsbeitrag 2007: "Herr Niemeyer hält das Glück in Händen" von Frau Miriam Christina Opresnik, erschienenen 13. Juni 2006 im Hamburger Abendblatt. Mehr...
    • Wettbewerbsbeitrag 2005: "Nichts kann mich jetzt trösten. Vom Umgang mit Verlust" von Frau Stefanie Müller-Frank, gesendet im Kulturradio des RBB kann als CD bei uns angefordert werden. Mehr...